Medikament zum Immunsystem stärken

Honig und Propolis. Ein top Medikament zum Immunsystem stärken.

Jetzt wo die Tage wieder kürzer werden und es draußen kalt wird, suche ich schnell nach einem Medikament zum Immunsystem stärken.

Hilfe ich muss mein Immunsystem stärken

2007 habe ich in Frankfurt am Main gearbeitet und gelebt. Ich hatte eine kleine Wohnung im obersten Stock eines Hochhauses  mit Blick auf die Skyline. Ein herrlicher Ausblick… Irgendwann im Februar ereilte mich eine Erkältung. Ein fieser Schnupfen ließ mich zwei Taschentuch-Packungen in wenigen Minuten verbrauchen.

In Anbetracht dessen, dass meine Nase das Verhalten eines vor sich hin tropfenden Wasserhahns annahm, stellte ich mich darauf ein, einen ganzen Sack Taschentücher zu kaufen. Immerhin verbrauchte ich innerhalb von fünf Minuten eine ganze Packung.

Ich fühlte mich schwach und ausgelaugt, torkelte in die Küche und machte mir einen guten Grog mit reichlich Honig.Medikament zum Immunsystem stärken

Einen Grog mit Honig machen

Wie das geht? Zwei drei gehäufte Teelöffel Honig in ein Glas, etwa die gleiche Menge Rum drauf (bei der starken Variante Glas bis zu einem Drittel mit Rum auffüllen) und dann mit heißem Wasser das Glas (200 ml) voll machen. Dann umrühren bis sich der Honig aufgelöst hat.

Irgendwie muss ich bei Honig und kochendem Wasser immer an die Kritiker denken, die schreien, aber die vielen Vitamine im Honig, die gehen doch bei 40° C kaputt. Ich fühlte mich aber selber voll kaputt, was interessiert mich da die Methode Honig korrekt zu erwärmen.

Meine einzige Hoffnung war, dass der Zucker im Honig den Rum in meine Adern pumpt. Er soll den Alkohol schmuckeln wie ein trojanisches Pferd. Nur dass kein kleines Männchen mit einem Schwert herausspringt, sondern das den Viren und Bakterien die volle Breitseite guten Pott-Rums entgegenschlägt.

Ich trank das Ding dann mit einem etwas verzogenem Gesicht, so ziemlich auf ex. Soweit das bei einem heißen Getränk das vor Alkohol strotz eben möglich ist.

Ich spürte wie mein ganzer Körper warm wurde. Nehmt dies ihr fiesen Viren: dachte ich bei mir als ich mich ins Bett fallen ließ. Der Pott-Rum knallte nicht nur die Viren weg. Ich fiel schlagartig in einen seeligen Schlummer.

Die Wunderheilung

Am nächsten Morgen wachte ich auf und sah auf ein Meer aus Taschentüchern am Boden vor dem Bett. Da wurde ich mir gewahr, dass meine Nase nicht mehr lief. Ich war wieder vollkommen genesen. Für einen Moment dachte ich. Vielleicht bin ich einfach nur vollständig ausgelaufen. Aber es war mehr. Kein Kopfschmerz, keine Halsschmerzen, kein Husten oder sonst irgend etwas. Einfach Top Fit.

Es war zugegeben meine erste und einzige Wunderheilung dieser Art die ich erleben durfte. Zwar Versuche ich diese Methode immer gerne wieder, aber ich habe es nie wieder geschafft einfach alle Viren mit so einer Art Neutronenbomben-Grog auf einmal zu vernichten.

Die chronische Erkältung

Naja... sagst du jetzt vielleicht…Das macht Honig noch lange nicht zu einem Medikament zum Immunsystem stärken.

Recht hast Du. Das war nur die Erwärmung für die eigentliche Geschichte. Zwei Monate später glückte mir die Wunderheilung mit einem Honig-Grog nämlich nicht mehr. Ich hatte mich erkältet und musste mich der (wie ich dachte) zwei wöchentlichen Erkältung stellen.

Hmm. Nach zwei Wochen war die Erkältung zwar halbwegs abgeklungen, aber irgendwie hatte sie Spuren hinterlassen. Der Hals fühlte sich immer noch entzündet an. Jeden Morgen nach dem Aufstehen schickte ich ein kleines, schleimiges Etwas über das Waschbecken in die Weiten der Frankfurter Kanalisation.

Vollständige Gesundheit ist jedenfalls ein anderer Zustand. Soviel musste ich meinem Spiegelbild eingestehen.

Das ging dann noch bis Ende Mai. Wo man eigentlich denkt, dass einem das schöne Wetter schon jede Krankheit austreibt. Aber nein, dass morgentliche Ritual meinen Schleimfreund auszuräuspern und auf Reisen zu schicken blieb bestehen.

Und nein. Ich schoss mich nicht jeden Abend mit einem Grog ins Bett. Nicht das noch jemand behauptet es war eine Nebenwirkung vom Alkohol. 😉

Jetzt war ich soweit, für meine persönlich Erkenntnis: „Ich brauche ein Medikament zum Immunsystem stärken!


Die Suche nach dem richtigen Medikament zum Immunsystem stärken

Nun ja… Die Apotheke lag auf meinem Weg zur Arbeit und so schlenderte ich dank meiner segensreichen Erkenntnis dort hinein. Was bestellt man zum Immunsystem stärken? Dachte ich mir und blickte die Verkäuferin etwas ratlos an.

Die Gute half mir aus der Patsche und gab mir Zink-Kapseln die ich regelmäßig nehmen sollte. Sie würden nicht sofort wirken, aber mit der Zeit stabilisiert sich das Immunsystem, wenn die Lager wieder mit Zink aufgefüllt sind.

Und was soll ich sagen. Meine Apothekerin hatte recht. Mit der Zeit kehrte meine Gesundheit wieder zurück. Hier mal ein Zink-Produkt. Schau dich doch mal auf Amazon um es gibt davon eine ganze Menge mehr… Klicke auf den Link um mehr zu erfahren…


Lebensmittel mit Zink

Um mir die Kapseln zu sparen habe ich mir nachdem ich wieder gesund war mal angesehen, wo überall Zink drin ist. Folgende Lebensmittel sind dabei gute Zinkversorger.

  • Käse
  • Fleisch, vor allem Geflügel
  • Haferflocken
  • Nüsse
  • Austern
  • Linsen
  • Weizenmischbrot

Das Birchermüsli hat es mir angetan. Dazu mische ich Haferflocken mit Müsli. Darauf kommt etwas Studentenfutter, dazu 1/3 Obst des Tages und verrührt mit griechischem Joghurt und gesüßt mit Honig. Powerfrühstück kann ich nur sagen.

Als Nussmischung kommt für mich nur noch das Seeberger Studentenfutter in Frage. Die anderen sind meist mit billigen Erdnüssen angereichert. Auch bei Amazon gibt es die Tüte zu einem annehmbaren Preis. Einfach auf die Tüte klicken…


Warum nicht jede Menge Nahrungsergänzungmittel?

Ich bin skeptisch was die Nahrungsergänzungsmittel angeht. Insbesondere wenn man sie über einen langen Zeitraum nimmt. Letztlich liegen sie meist nicht in ihrer natürlichen Form vor. Nachdem es immer wieder zu Nebenwirkungen wie Krebs und ähnlichem durch den exzessiven Gebrauch von künstlichen Nahrungsergänzungsmitteln gekommen ist, nehme ich persönlich davon Abstand. Da ist es schön das uns die Natur durch die Vorratshaltung der Bienen, einfache Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung stellt um unser Immunsystem zu stärken.

Bienenprodukte die wie ein Medikament das Immunsystem stärken

Propolis und seine Wirkung zum stärken des Immunsystems

Kommen wir zu den Bienenprodukten denen die Gabe zugesprochen wird, wie ein Medikament das Immunsystem zu stärken. Das ist vor allem Propolis. Es enthält vor allem die Vitamine A,C,E und H sowie B Vitamine.  Es versorgt uns auch mit Spurenelementen wie Aluminium, Chrom, Kalzium, Kobalt, Eisen, Mangan, Kupfer ,Zinn Vanadium, Silizium.

Propolis wirkt gegen Viren, Bakterien und gegen Pilze. Es ist also virostatisch, antibakteriell und antimykotisch.

Auch den reichlich enthaltenen  Flavonoiden wird ein großer gesundheitlicher Beitrag zugestanden. Propolis wird gegen Entzündungen eingesetzt und soll gegen  oxidativer Stress wirken.

Als eine der wichtigsten vorbeugenden Wirkungen zum Stärken des Immunsystems empfinde ich die Eigenschaft, dass sich durch Propolis die Aufnahme von Vitamin C stark verbessern soll.

siehe auch –>Propolis anwenden

 Honig und seine Wirkung zum stärken des Immunsystems

Auch im Honig steckt so Manches drin, was unser Immunsystem unterstützt. Der Honig enthält C, B und H-Vitamine. Auch Panthothensäure, sowie Nikotinsäure und Folsäure sind enthalten. Das heißt aber nicht, dass er ein großer Vitaminspender ist.

Honig gibt durch seinen Zucker einfach viel Energie. Was den Stoffwechsel anregt und damit die Aufnahme anderer Nährstoffe fördert. Auch hat man festgestellt, dass man durch Honig besser schlafen kann. Was oft auch zur Gesundung und Gesunderhaltung beitragen kann.

Auch haben Studien gezeigt, dass Honig besser wirkt als der Wirkstoff Dextromethorphan und auch besser, als wenn man gar nichts macht. Siehe Artikel –>Ist Honig für Kleinkinder gefährlich. Wirkt er gegen Husten?

Bienenbrot und seine Wirkung zum stärken des Immunsystems

Bienenbrot bzw. Perka ist quasi das All-Round-Nahrungs-Produkt im Bienenstock. Es enthält quasi alle guten Bestandteile in einem guten Verhältnis. Es ist ein sehr eiweißreiches Produkt, enthält aber auch Fett und Kohlenhydrate. Der Geschmack ist lieblich süß und erinnert etwas and die Fruchtmüslie-riegel.

Zudem enthält es Pollen und Propolis. Wodurch es ggf. auch hilft gegen Allergien und Entzündungen.

Fazit zum Medikament zum Immunsystem stärken

Neben einfachen Medikamenten wie Zink-Präparaten, helfen mitunter schon die richtigen Nahrungsmittel. Aber auch die Palette der Bienenprodukte kann unserem Immunsystem auf die Sprünge helfen.

Vielleicht ist ja was dran an der Theorie, dass gerade Imker oft besonders alt werden.

 

Wer weiß….

Viel Erfolg beim Gesund werden und bleiben….wünscht Imkerpate.imkerpate_sehr_klein

 

 


Quellen:

http://eatsmarter.de/ernaehrung/gesund-ernaehren/10-zinkhaltige-lebensmittel –> Abgerufen am 29.10.2016

Leave A Response

* Denotes Required Field